Zur Optimierung dieser Webseite verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung zu. Mehr Infos

loading...

BMW International Open 2023: Top-3-Finish für Max Kieffer bei Lawrence-Sieg in München

Publiziert am
25 Juni 2023
Kategorie

Max Kieffer wird nach starker Aufholjagd geteilter Dritter bei der BMW International Open 2023. Der Südafrikaner Thriston Lawrence gewinnt vor Joost Luiten.

Nach einer starken Aufholjagd verpasste Maximilian Kieffer am Ende nur knapp den Sieg bei der BMW International Open 2023, belohnt sich aber dennoch mit dem geteilten dritten Platz. Thriston Lawrence sichert sich in München seinen vierten Sieg auf der DP World Tour und kann seine Emotionen nicht zurückhalten. 

BMW International Open 2023: Lawrence siegt, Kieffer mit starkem Comeback

Thriston Lawrence gewinnt die BMW International Open 2023. Nach einer regelrechten Achterbahnfahrt sichert sich der Südafrikaner seinen vierten Sieg auf der DP World Tour. Fünf Bogeys und acht Birdies zierten am Finaltag seine Scorekarte, sodass der 26-Jährige mit drei unter Par ins Clubhaus zurückkehrte. Nach einem Birdie auf Bahn 17 zog er am Niederländer Joost Luiten vorbei und entriss diesem in nahezu letzter Sekunde den Titel. Im Sieger-Interview zeigte sich der Südafrikaner mitfühlend und emotional: "Es bedeutet mir sehr viel, aber ich fühle mit Joost (Luiten) mit. Es ist hart. Ich freue mich über meinen Sieg in Deutschland, das ist toll. Jeder will gewinnen und man ist hoch emotional". Er sichert sich den Titel mit einem Score von 13 unter Par. Joost Luiten (-12) wird Zweiter.

Den geteilten dritten Rang sichert sich Maximilian Kieffer. An seinem 33. Geburtstag kam er gut in den Finaltag und lochte nach einer starken Annäherung aus rund 1,5 Metern direkt am ersten Loch des Tages zum Birdie. Auf Bahn 3 verpasste er dann jedoch aus rund 80 Zentimetern das Par und musste ein Bogey notieren. Schlaggewinne auf den Bahnen 6 und 9 drückten seinen Score dann aber noch einmal und es ging mit zwei unter Par in den Turn. Auf der Back Nine drehte Kieffer dann noch einmal richtig auf und belohnte sich direkt am zweiten Loch mit einem Eagle. Aus rund acht Metern versenkte er seinen Ball. Nach einem Birdie auf Bahn 13 war er plötzlich nur noch einen Schlag hinter den Führenden Lawrence und Luiten und sah sich in der Lage nochmal oben anzugreifen. Auf der Par 4 16 ging Kieffer dann voll ins Risiko und probierte seinen Abschlag direkt aufs Grün zu legen. Am Ende fehlten ihm ein paar Meter, sein Ball landete im Wasser und er musste das Bogey notieren. Nach Pars auf den letzten beiden Löchern belohnte er sich nach einer starken Aufholjagd dennoch mit dem geteilten dritten Platz. Im Interview nach seiner Runde zeigte er sich dann aber dennoch ein wenig enttäuscht: "Nach dem Eagle auf Bahn 11 dachte ich, ich habe nochmal die Chance oben anzugreifen. Am Ende hat es nicht gereicht. Vor heimischem Publikum ist es immer schwierig zu spielen, weil die Erwartungen hoch sind. Aber es hat unfassbar viel Spaß gemacht hier beim zweiten deutschen Turnier um den Sieg mitzuspielen. Der Support war super hier in München, bei dem Wetter und bei meinem Lieblingsturnier. Da kann man es vielleicht einen Ticken besser verschmerzen, dass es nicht zum Sieg gereicht hat".

Klicke hier, um den vollständigen Artikel zu lesen.

Publiziert am
25 Juni 2023
Kategorie